Dialogverfahren
Beschreibung

Die Mediation ist ein Werkzeug, um in Konfliktsituationen unter Beteiligung der Betroffenen eine Problemlösung zu erarbeiten. Dieses Werkzeug eignet sich vor allem, um die Umsetzung von Entscheidungen zu ermöglichen und eventuell besonders konfliktreiche Situationen zu lösen. Gerade bei Infrastrukturmaßnahmen, wie z. B. dem Netzausbau, kann es zu konfliktreichen Situationen kommen.

Innerhalb der Dialogverfahren zeichnet sich die Mediation durch eine sehr hohe Partizipationsintensität aus, da die Beteiligten im Vordergrund stehen und der Mediator lediglich den organisatorischen Rahmen bereitstellt und den Dialogprozess ermöglicht. Sie ist insbesondere dafür geeignet, kurzfristige Krisen zu lösen und die Akteure wieder „an einen Tisch“ zu bringen.

Der Mediator agiert dabei als Vermittler zwischen den Konfliktparteien. Der Mediator bleibt im Problemlösungsprozess neutral und ermöglicht den Prozess, ohne dabei selbst mitzuentscheiden. Daher sollte der Mediator ein unabhängiger Dritter sein, der extern beauftragt wird.