• Politische Ideen verwirklichen
    Im Nomos-Verlag ist ein Lehr- und Praxisbuch erschienen, das den Leser in die Komplexität politischer Reformprozesse einführt, zentrale Kriterien erfolgreicher Reformen aufzeigt und anhand praxisnaher Fallbeispiele veranschaulicht.
  • https://www.youtube.com/watch?v=b47SCVbTSiw
    Politisch-strategische Steuerung

    In dieser Interviewreihe geht es um die Bedeutung von strategischem Handeln in der Politik und die Voraussetzungen für den Erfolg politischer Strategien. Aus den Interviews mit Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft lässt sich ein umfassendes Bild von politischem Management zeichnen.

  • Das Instrument
    Das Instrument enthält Hinweise für mögliche Aufgaben und Fragen in den einzelnen Phasen des Reformprozesses.
  • Werkzeuge
    Die Werkzeuge dienen dazu, den Reformkompass in der Praxis anzuwenden. Kurze Beschreibungen, Beispiele und Vorlagen zu verschiedenen Werkzeuge können in diesem Bereich abgerufen werden.
  • Fallstudien
    Fallstudien, wie zur Agenda 2010 oder zur Gesundheitsreform der Großen Koalition zeigen, wie der Reformkompass zur Analyse realer Reformprozesse eingesetzt werden kann.
  • Lehrmaterial
    Der Reformkompass kann sowohl in der Praxis, als auch in Forschung und Lehre eingesetzt werden. Um den Einsatz in der Lehre zu vereinfachen, stellen wir Präsentationen und Übungsaufgaben zur Verfügung.
  • Hintergrund
    Hier finden sich Informationen zur Projekt-Historie, zur Methodik des Reformkompasses und zu weiterführenden Literaturhinweisen.
Der Reformkompass
Kompass

Der Reformkompass dient dem Aufbau von Strategiekompetenz sowie der Analyse von Stärken und Schwächen bei politischen und organisatorischen Reformprozessen im öffentlichen Sektor.

Strategien zu entwerfen, die Wirkung zeigen, Akzeptanz finden und durchsetzbar sind – das ist aktuell eine der größten Herausforderungen im öffentlichen Sektor. Erfolgreiche Reformen erfordern eine kontinuierliche Berücksichtigung der drei Kriterien Kompetenz, Kommunikation und Kraft zur Durchsetzung.

Wo steht Ihr Projekt?
Projekt

Der Reformkompass hilft Ihnen dabei, den Status quo Ihres Projektes zu bestimmen, bisherige Schritte zu überdenken und das weitere Vorgehen zu planen.

Das Instrument enthält Hinweise für mögliche Aufgaben und Fragen in den einzelnen Phasen des politischen oder organisatorischen Reformprozesses im öffentlichen Sektor.

Das sagen Wissenschaft & Praxis
  • "Einer meiner Kollegen war als Umweldezernent ein Meister im Öffnen von Gelegenheitsfenstern. Wenn es keines gab, hat er eines geschaffen, zum Beispiel durch die Skandalisierung von Unternehmen, die Umweltauflagen nicht eingehalten haben."

    Jürgen Heinrich
    Dezernent a. D., Stadt Bielefeld
  • "In einem strategischen Prozess gibt es nichts, was automatisch läuft. […] Der Mitarbeiter braucht Ziele, die man gemeinsam mit ihm entwickelt, und die Verbände brauchen eine Richtung bzw. eine Perspektive. Das ganze Zielsystem muss dabei so angelegt werden, dass [...] jeder in irgendeiner Form seinen persönlichen Benefit daraus ziehen kann."

    Clemens Graf von Waldburg-Zeil
    Generalsekretär des Deutschen Roten Kreuzes
  • "Strategiefähigkeit ist nicht mit dem naiven Glauben gleichzusetzen, Politik ließe sich bis ins letzte Detail planen. Es geht um Strukturen und Prozesse, die es politischen Akteuren ermöglichen, angesichts komplexer Rahmenbedingungen und sich rasant ändernder Herausforderungen ihre Ziele systematischer zu verfolgen und vorausschauende Problemlösungen zu finden statt kurzatmiger Adhoc-Entscheidungen."

    Dr. Leonard Novy
    Institut für Medien- und Kommunikationspolitik, Berlin / Centre for Digital Cultures (CDC), Lüneburg
  • "Reformprozesse und komplexe innerorganisatorische Entscheidungen stehen vor einer nie vollständig planbaren Herausforderung: Es müssen Menschen beteiligt werden, die jeweils eigene, teilweise unbekannte und veränderliche Ziele verfolgen. Erfolgreiche Strategie setzt voraus, dass die Komplexität langfristiger Entscheidungsprozesse akzeptiert wird und die Möglichkeit besteht, auch auf veränderte Konstellationen angemessen zu reagieren."

    Prof. Dr. Nils C. Bandelow
    TU Braunschweig
  • "Reformer brauchen Werkzeuge, die einen Mittelweg aus konzeptioneller Stärke und Praxisbezug finden – kompliziert, aber nicht übermäßig komplex; klar und konzise, ohne jedoch zu vereinfachen. Der Reformkompass konzentriert sich auf viele handwerkliche Probleme von Reformen, hat dabei aber auch politische Strukturen und Machtspiele im Blick."

    Dr. Martijn van der Steen
    Netherlands School of Public Administration (NSOB)
  • "Bei Strategischem Management geht es weniger alleine um die Durchsetzung bestimmter Ziele, als vielmehr darum realistisch einzuschätzen, welche Ziele mit der eigenen Organisation wie erreicht werden können."

    Prof. Dr. Isabella Proeller
    Universität Potsdam
  • "Die Fragen des Reformkompasses lenken den Blick auf so manchen blinden Fleck. Das ist sehr nützlich, um den eigenen Standort in der politischen Debatte besser reflektieren zu können. Diese Reflexion wiederum ist Voraussetzung dafür, die eigenen Ziele auch zu verwirklichen – auch wenn sich die politische Umgebung verändert."

    Dr. Otmar Lell
    Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
  • "Es wird oft gefordert, dass Reformen erklärt werden müssen. Man sagt, dass politische Veränderungen mit eingängigen Erzählungen zu verbinden sind. Doch bloß nachgeschobene Begründungen sind ein gängiges Merkmal des politischen Debakels. Entscheidungsstark kann nur sein, wer zeitgleich kommunikationsstark ist."

    Prof. Dr. Andreas Blätte
    Universität Duisburg-Essen
  • "Frühzeitig und kompetent zu kommunizieren ist die Voraussetzung, Akzeptanz und Unterstützung für politische Reformen zu erzielen. Vielfach entscheidet die Kommunikation letztlich über die Chancen einer erfolgreichen Umsetzung von Veränderungen."

    Stephan Dorgerloh
    Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt
Partner
School of Governance
Universität Potsdam
Princeton University
Netherlands School of Public Administration
Humboldt-Universität zu Berlin
Belgrade Fund for Political Excellence
Hochschule Harz